Abmahnungen vermeiden

Kompetenzen

Kompetenzen

Die Vorteile einer Anpassung an mobile Geräte („Responsive Webdesign“)

Für neu erstellte Webseiten ist es heute selbstverständlich, gleich von Beginn an an mobile Geräte wie Handys („Smartphone“) und Tablets angepasst zu sein. Bereits seit 2013 erstellte ich als Webdesigner praktisch keine rein statischen Webseiten mehr.

Eine solche Optimierung ist aber auch für bestehende Webseite höchst überlegens- und wünschenswert, wie die nun folgenden fünf Vorteile einer Umstellung älterer Seiten aufzeigen werden.

Sollten Sie Fragen dazu haben, etwas unverständlich sein oder Sie ein Angebot zur Optimierung einer Website einholen möchten, stehe ich gerne über meine Kontaktseite zur Verfügung.

Vorteile

1. Verbesserung der Position in den Suchmaschinen

Seit einiger Zeit bekommen Webseiten, die an die mobilen Geräte angepasst sind, von Google eine Art „Bonus“. Gleichzeitig werden nicht optimierte Seiten abgestraft, also trotz gleicher suchmaschinenrelevanter Daten weiter hinten positioniert. Die Ausrüstung einer Website mit einem responsiven Webdesign ist also auch wirtschaftlich interessant, da es mehr Besucher auf Ihre Seiten lenkt.

2. Erwartungen der Besucher erfüllen

Ab 2010 werden mehr und mehr Seiten umgestellt, heute ist es für neue Webseiten praktisch selbstverständlich, optimal, d.h. ohne rein- und rauszoomen auf mobilen Geräten zu funktionieren. Ihre Besucher erwarten diese Form der Anzeige, wird diese Erwartung nicht erfüllt, ist man oft irritiert und wechselt zur Konkurrenz.

3. Wesentlich einfachere Nutzung am Handy

Eine optimierte Webseite zeigt auf dem Handy wesentlich größere Schaltflächen und Bedienelemente an, als ältere statische Webseiten. Somit erklärt es sich von selbst, dass die Bedienung und Navigation in solchen Seiten wesentlich einfacher und komfortabler ist, denn eine größere Schaltfläche lässt sich mit dem Finger besser „treffen“ als ein kleiner Textlink.

Hier sind wir auch wieder bei der Erwartung der Besucher angekommen, denn sie erwarten heute eine einfache Bedienung und klicken schnell entnervt weg, wenn diese Bedienung nicht ihren Erwartungen entspricht oder sie irritiert.

4. Bildschirmplatz optimal ausnutzen

Das responsive Webdesign bietet die Möglichkeit, je nach vorhandenem Platz Elemente anzuzeigen oder auch wegzulassen. Es ist also denkbar und gelebte Praxis, eine Webseite am PC mit großem Bildschirm mit großzügigen Bildern und einer gut lesbarer Schriftgröße zu präsentieren, während am Smartphone nur die wichtigsten Daten in einer übersichtlichen Form dargestellt werden.

5. Zukunftsfähigkeit herstellen

Die Zeit wartet bekanntlich auf niemanden, die Nutzung von mobilen Geräten wächst und wächst. Ich glaube zwar persönlich nicht, dass der Desktop-PC völlig aussterben wird, jedoch werden Internetseiten in Zukunft wohl nochmals häufiger an mobilen Geräten angesehen, als es bereits heute der Fall ist. Eine optimierte Seite ist also grundsätzlich wesentlich zukunftsfähiger als eine nicht-optimierte.

 
 

Grau ist alle Theorie, wie so ein responsives Webdesign in der Praxis aussieht, zeigt die folgende Seiten. Dort erfahren Sie auch weitere Details zu Frage, ob und wie sich ältere Projekte nachrüsten lassen.

Ich hoffe, diese Argumente haben Sie überzeugt. Wenn Sie eine bestehende Webseite zur Optimierung anmelden möchten, stehe ich gerne zur Verfügung.