Archiv

Webdesign-Blog

01. April 2017

Neuer Bußgeldkatalog

Da ich mich zukünftig nicht mehr ständig über stets gleichen Fehler von Webdesign-Kunden ärgern möchte, tritt ab heute, dem 01. April 2017, mein neuer, drakonischer Bußgeldkatalog für Verfehlungen meiner Kunden in Kraft.

 

Hier eine Auflistung der Verfehlungen und den zukünftigen Strafen:

■ Anrufe morgens vor 9.00 Uhr: 100 EUR
■ Anrufe morgens vor 9.00 Uhr mit der Aufforderung zum sofortigen Rückruf: 300 EUR
■ Fax-Sendeversuche auf der Telefonleitung: 50 EUR je Wahlwiederholung
■ Beantwortung einer Email unter statt über dem Ursprungstext: 70 EUR

■ 20 Bilder mit je 5 MB einzeln per Email schicken statt einen Clouddienst zu nutzen: 300 EUR
■ Personenbilder nicht nach dem Namen der abgebildeten Person benennen: 200 EUR
■ Ankündigung, irgendwann einmal irgendetwas zu schicken: 80 EUR je Ankündigung

■ Vergessene Email-Anhänge: 60 EUR pro Rückfrage
■ „Habe die Bilder schonmal passend verkleinert“ und Hochkantbilder: 60 EUR pro Bild, mindestens aber 200 EUR
■ Komplizierte Liste mit zahlreichen Änderungsanweisungen schicken statt einer Datei mit dem korrigierten Text: 250 EUR
■ Mich mit sich immer wieder ändernden Textfassungen verwirren: 100 EUR pro Fassung

 

Prügelstrafen

Die folgenden, besonders schwerwiegenden Verfehlungen werden mit einer Prügelstrafe belegt:

■ Anrufe am Montagmorgen vor 10.00 Uhr: 20 Schläge
■ Stundenlanges Hinterhertelefonieren für eine Kleinigkeit, die per Email hätte geschrieben werden können: 30 Schläge
■ Schnippische Bemerkungen und Besserwisserei: 50 Schläge

Mit freundlichem Gruß
Ihr Webdienstleister